Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

www.damian-hungs.de

Kommende Gangkofen

 

- Geschichte

- Komture

- Bild

Kommende Gangkofen

Ballei Franken

Bistum Passau

Land: Bayern

 

I. Geschichte

Die Kommende entstammte einer Stiftung des Grafen Wernhardt von Leonberg, der dem Deutschen Orden im Jahre 1278 die Pfarrkirche von Gangkofen stiftete. Schon 1316 folgte durch Graf Heinrich von Leonberg die Schenkung der Pfarrei Zimmern und ihrer Filialkirche in Tann1. Kurfürst Max Emmanuel II. erhob die Kommende am 14. August 1685 zu einem adligen Ansitz und verlieh ihm die Vogtei- und Niedergerichtsbarkeit2. Nachdem es 1666 zu einem großen Brand im Markt Gangkofen gekommen war, bei welchem auch die Stiftergräber zerstört worden waren, wurden 1692 die Kommendengebäude und 1722 die Pfarrkirche neu errichtet3.

 

II. Komture

Philipp Forstmeister von Gelnhausen (1497-1498)4

Hans Georg von Dachenhausen (ca. 1572)5

Christoph von Dacheroden (1593)6

Wolf Erhard von Muggenthal (1599)7

Wilhelm von und zu Hees (1608/09)8

Hans Martin Edelweck von und zu Schonau (1609-1612)9

Wolf Erhard von Muggenthal (1625-1630)10

Karl Schweikard von Sickingen (1685-1687)11

Philipp Heinrich von Andlau (1692-1694)12

Maximilian Rudolf von Westernach (1695-1697)13

Philipp Heinrich von Andlau (1697-1701)14

Johann Philipp von Weittershausen (1785)15

Johann Philipp von Weittershausen (1783-1788)16

Franz Heinrich von Hettersdorf (1789)17

 

1 Staatsarchiv Ludwigsburg, JL 425 Bd. 26 Qu. 42

2 Staatsarchiv Ludwigsburg, JL 425 Bd. 26 Qu. 43

3 Staatsarchiv Ludwigsburg, JL 425 Bd. 26 Qu. 42

4 Jörg Seiler, Der Deutsche Orden in Frankfurt, Marburg 2003, S. 510

5 Jörg Seiler, Der Deutsche Orden in Frankfurt, Marburg 2003, S. 514

6 Jörg Seiler, Der Deutsche Orden in Frankfurt, Marburg 2003, S. 515

7 Jörg Seiler, Der Deutsche Orden in Frankfurt, Marburg 2003, S. 534

8 Jörg Seiler, Der Deutsche Orden in Frankfurt, Marburg 2003, S. 517

9 Jörg Seiler, Der Deutsche Orden in Frankfurt, Marburg 2003, S. 517

10 Jörg Seiler, Der Deutsche Orden in Frankfurt, Marburg 2003, S. 534

11 Jörg Seiler, Der Deutsche Orden in Frankfurt, Marburg 2003, S. 519

12 Jörg Seiler, Der Deutsche Orden in Frankfurt, Marburg 2003, S. 519

13 Jörg Seiler, Der Deutsche Orden in Frankfurt, Marburg 2003, S. 521

14 Jörg Seiler, Der Deutsche Orden in Frankfurt, Marburg 2003, S. 520

15 Jörg Seiler, Der Deutsche Orden in Frankfurt, Marburg 2003, S. 524

16 Jörg Seiler, Der Deutsche Orden in Frankfurt, Marburg 2003, S. 524

17 Jörg Seiler, Der Deutsche Orden in Frankfurt, Marburg 2003, S. 524

Bildergalerie