Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

www.damian-hungs.de

 

 

Auf YouTube:

Damian Hungs

Kommende La Mota

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ballei Spanien

Erzbistum Toledo

Land: Königreich Kastilien, Königreich Spanien

 

Im Jahre 1222 schenkte das kastilische Königspaar Ferdinand III. und Beatrix dem Deutschen Orden die Burg La Mota. Hierzu kam1235 noch die Herrschaft Higares, welche jedoch bereits 1355 wieder verkauft wurde1, und die Kirche Santa Maria bei La Mota2. Papst Benedikt XIII., Gegenpapst von 1394 bis 1422, entzog dem Orden die Burg. Auch wenn er sie 1417 von Papst Martin V. zurückerlangte, dauerte es doch noch weitere fünf Jahre bis zur faktischen Inbesitznahme. Die Burg, welche zugleich die Landkommende für die Ballei Spanien war, wurde 1465 durch ihren Komtur einem spanischen Laien übertragen. Da der Deutschmeister 1478 einer Weiterführung der Burg durch dessen Sohn zustimmte, kam es zu einer zunehmenden Entfremdung des Ordensbesitzes3. Faktisch hatte die Kommende also bereits 1465 aufgehört zu bestehen.

 

1 Klaus Militzer Die Geschichte des Deutschen Ordens, Stuttgart 2005, S. 41
2 http://archiv.ub.uni-heidelberg.de/volltextserver/16881/1/Jaspert_Der_Deutsche_Orden_auf_der_Iberischen_Halbinsel.pdf (18.06.2015)
3 Klaus Militzer Die Geschichte des Deutschen Ordens, Stuttgart 2005, S. 177