Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

www.damian-hungs.de

Kommende Rheden

 

- Geschichte

- Komture

- Bilder

 

Kommende Rheden

Meistertum Preußen

Bistum Kulm

Land: Deutscher Orden

 

I. Geschichte

Nachdem 1251 der erste Komtur erwähnt worden war1, umfasste der Konvent zwischen 1442 und 1446 zehn Ritter- und zwei Priesterbrüder2. Die Visitation von 1442 stellte zwei Priesterbrüder, einen Kaplan und zwei Scholaren fest. Sie sangen die Frühmesse, das Hochamt und die Vesper. Die übrigen Horen des Stundengebetes wurden gesprochen. Das Schweigen, welches nach der Komplet gehalten werden sollte, gab es nicht mehr3. In der nächsten Zeit ist dann nicht nur der Nachtchor der Priesterbrüder weggebrochen, auch die Ritterbrüder verrichteten diesen nicht mehr. Hierzu kam noch das Wegfallen der Tischlesung und die Tatsache, dass das Tragen der Ordenskleidung fast gänzlich unterlassen wurde4.

 

II. Komture

Hermann (erw. 1312)

Wolf von Seinsheim (erw. 14205/216)

Johann von Pomersheym (?-1434)

Georg von Egling (erw. 1435)7

 
1 http://www.bernievancastle.de/index.php?option=com_content&view=article&id=1190 (31.01.2011)
2 Marian Biskup, Irena Janosz-Biskupowa, Visitationen im Deutschen Orden im Mittelalter 1236-1449,Marburg 2002, S. 221
3Marian Biskup,Visitationen im Deutschen Orden im Mittelalter. Teil I, Marburg 2002, S. 198
4Marian Biskup,Visitationen im Deutschen Orden im Mittelalter. Teil I, Marburg 2002, S. 203
5 Marian Biskup, Visitationen im Deutschen Orden im Mittelalter. Teil I, Marburg 2002, S. 84
6 Marian Biskup, Visitationen im Deutschen Orden im Mittelalter. Teil I, Marburg 2002, S. 88
7 Marian Biskup, Visitationen im Deutschen Orden im Mittelalter. Teil I, Marburg 2002, S. 102

Bildergalerie