Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

www.damian-hungs.de

Kommende Brandenburg

 

Kommende Brandenburg

Meistertum Preußen

Bistum Ermland

Land: Deutscher Orden

 

I. Geschichte

Die Kommende wurde 1266 erbaut1 und unterhielt 1437 einen Konvent von 22 Ordensbrüdern2, deren Zahl zwischen 1442 und 1446 auf 37 Ritter- und drei Priesterbrüder stieg3. In der Mitte des 15. Jahrhunderts umfasste der Wirtschaftsbetrieb der Kommende 843 Pferde, 613 Rinder, 1.476 Schweine und 2.700 Schafe4.

 

II. Komture

Meinhard von Querfurt (1284-1287)

Rüdiger von Thalheim (erw. 1328, 1329, 1332)

Heinrich Dusemer (1334/1335)5

Erkenbrecht von Altenberg (erw. 1337, 1338)

Dietrich de Spira (erw. 1338)

Heinrich von Ebeleyben (erw. 1340)

Johann Beenhusen (erw. 1436)

Gerlach Mertz (erw. 1449)

 

1 Marian Tumler, Der Deutsche Orden im Werden, Wachsen und Wirken bis 1400 mit einem Abriß der Geschichte des Ordens von 1400 bis zur neuesten Zeit, Wien 1955, S. 200
2 Marian Tumler, Der Deutsche Orden im Werden, Wachsen und Wirken bis 1400 mit einem Abriß der Geschichte des Ordens von 1400 bis zur neuesten Zeit, Wien 1955, S. 390
3 Marian Biskup, Irena Janosz-Biskupowa, Visitationen im Deutschen Orden im Mittelalter 1236-1449,Marburg 2002, S. 303-304
4 Marian Tumler, Der Deutsche Orden im Werden, Wachsen und Wirken bis 1400 mit einem Abriß der Geschichte des Ordens von 1400 bis zur neuesten Zeit, Wien 1955, S. 440
5 Udo Arnold, Die Hochmeister des Deutschen Ordens 1190-1994, Marburg 1998, S. 81

Bildergalerie