Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

www.damian-hungs.de

Kommende Danzig

 

Kommende Danzig

Meistertum Preußen

Bistum Kammin

Land: Stadtmark Danzig

 

I. Geschichte

Ursprünglich eine herzogliche Burg, wurde sie mit der Eroberung Pommerellens, im Jahre 1309, in eine Kommende gewandelt. Der Komtureibezirk umfasste ein Waldamt und drei Pflegeämter1. Nachdem der Konvent der Kommende 1437/38 zwei Priesterbrüder, 26 Ritterbrüder, sechs Amtsträger und drei Ordensbrüder in der Firmarie zählte2, umfasste er zwischen 1442 und 1446 noch 34 Ritter- und vier Priesterbrüdern3.

 

II. Komture

Johannes (erw. 1324)

Albrecht von Ore (erw. 1331)

Jordan (erw. 1333, 1334)

Rüdiger (erw. 1336)

Winrich von Kniprode (erw. 1338, 1341)

Heinrich von Plauen (1410-1413)4

 
1 Marian Tumler, Der Deutsche Orden im Werden, Wachsen und Wirken bis 1400 mit einem Abriß derGeschichte des Ordens von 1400 bis zur neuesten Zeit, Wien 1955, S. 200
2 Arno Mentzel-Reuters, Arma spiritualia. Bibliotheken, Bücher und Bildung im Deutschen Orden., Wiesbaden 2003, S. 216
3 Marian Biskup, Irena Janosz-Biskupowa, Visitationen im Deutschen Orden im Mittelalter 1236-1449,Marburg 2002, S. 277-278
4 Sven Ekdahl, Das Soldbuch des Deutschen Ordens 1410/11. Teil II: Indices mit personengeschichtlichen Kommentaren., Köln 2010, S. 15