Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

www.damian-hungs.de

 

Kommende Goslar

 

Kommende Goslar

Ballei Sachsen

Bistum Hildesheim

Land: Reichsstadt Goslar

 

I Geschichte

1227 wurde dem Deutschen Orden das Martinsspital und die Heilig-Geist-Kapelle in Goslar geschenkt. Wenn die Stifter auch verschieden sind, so gehören sie doch der gleichen Familie an. Finden wir die erste Erwähnung eines Komturs auch erst im Jahre 1292, so wurde die Kommende doch bereits 1227 errichtet. Schließlich erwarb die Kommende Güter in Weddingen, wohin sie dann auch verlegt wurde. Ein Grund mag das 1254 begründete Spital der Stadt gewesen sein, welches das Martinsspital wirtschaftlich stark schwächte. Bereits 1501 wurden die Kommendengebäude an die Beginen und 1546 das Hospital an die Stadt verkauft1.

 

II Komture

Hinrik (erw. 1325)

Johannes Sengkepil (erw. 1352)2

 

1 Deutschordensballei Sachsen, Bad Mergentheim 2000, S. 22-23

2 http://www.ernstfherbst.de/do/lo/vo/050911_bergen_kommendetag.htm (21.07.2013)