Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

www.damian-hungs.de

Kommende Graz

 

- Geschichte

- Bilder

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommende Graz

Ballei Österreich

Erzbistum Salzburg, Bistum Graz (ab 1786)

Land: Herzogtum Steiermark

 

Herzog Friedrich II. schenkte dem Deutschen Orden die Kunigundenkirche zu Graz, in deren Besitz sechs Dörfer, acht Huben und der Berg Predil war. 1260 schenkte der Erzbischof von Salzburg die Kirche zu Herberstein. Infolge von Streitigkeiten um das Erbe der Babenberger kam es zu einer starken Zerstörung der Kommende, deren Wiederaufbau 1275 begann. In diesem Zuge wurde auch das Patrozinium der Kirche geändert und ihr Neubau der Gottesmutter Maria geweiht1. Der Kommendenkonvent zählte 1410/11 sechs Priesterbrüder und einen Ritterbruder2.

 

1 Marian Tumler, Der Deutsche Orden im Werden, Wachsen und Wirken bis 1400 mit einem Abriß der Geschichte des Ordens von 1400 bis zur neuesten Zeit, Wien 1955, S. 93

2 Marian Biskup, Visitationen im Deutschen Orden im Mittelalter. Teil I, Marburg 2002, S. 63

Bildergalerie