Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

www.damian-hungs.de

Kommende Kloppenheim

KOMMENDE  KLOPPENHEIM

Ballei Franken

Erzbistum Mainz 

Land: Landgrafschaft Hessen, Deutscher Orden (ab 1716/18)

 

GESCHICHTE

Bereits 1269 hatte die Kommende Sachsenhausen Güter in Kloppenheim erworben. Hier wurde dann 1409 auch erstmals der Deutschordenshof erwähnt, in dessen Kapelle seit 1446 die Gottesdienste für das Dorf abgehalten wurden. Während die umliegenden Ortschaften sich der Reformation zuwandten, blieb Kloppenheim katholisch. Nachdem der Deutsche Orden das Dorf 1659 kaufen konnte, erwarb er 1716/18 hier die volle Landeshoheit. Schon zwischen 1708 und 1718 wurde der Gutshof in eine Schlossanlage gewandelt711. 1748 wurde für die Kommende ein Komtur ernannt (1).

 

1 Jörg Seiler, Der Deutsche Orden in Frankfurt, Marburg 2003

 

Komture von Kloppenheim

Friedrich Carl von Eyb (1748)1

 

1 Jörg Seiler, Der Deutsche Orden in Frankfurt, Marburg 2003, S. 523