Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

www.damian-hungs.de

Kommende Schoonhoven

 

 

 

 

 

 

Kommende Schoonhoven

Ballei Utrecht

(Erz-) Bistum Utrecht

Land: Grafschaft Holland, Republik d. Vereinigten Niederlande (ab 1581)

 

Die Kommende wurde 1390 begründet1 und hatte mit dieser Gründung das Patrozinium über die Bartholomäuskirche ihre Besitzungen übertragen bekommen2. Zählte die Kommende 1451 einen Ritter- und zwei Priesterbrüder3, so waren es nach 1425 normalerweise doch nur zwei Ordensbrüder, deren Komtur stets der Pfarrer war. Im Jahre 1587 wurde die Kommende von den Generalstaaten säkularisiert4. Die Kommende ging auf eine Schenkung des Guy de Chartillion, Graf von Blois, zurück. Dieser schenkte dem Deutschen Orden die hiesige Pfarrei, mit all ihren dazugehörigen Gütern und Rechten. Hierzu gehörten auch eine Kreuzkapelle und die Schwesternhäuser St. Agnes und St. Elisabeth5.

 

1 Bernhard Demel, Unbekannte Aspekte der Geschichte des Deutschen Ordens, Wien 2006, S. 23

2 https://rdo.nl/commanderijen/ (31.10.2018)

3 J. A. Mol, De Friese Huizen van de Duitse Orde, Ljouwert 1991, S. 260

4 https://rdo.nl/commanderijen/ (31.10.2018)

5 http://www.ridderlijkeduitscheorde.nl/ , commanderij van Schonnhoven (11. Juli 2009)